Artikel

Homeoffice Pflicht entfällt, Testplicht in Unternehmen bleibt bestehen (FAZ, 16.06.2021)

Decken Sie sich jetzt noch mit qualitativ hochwertigen SD Biosensor Nasal Tests ein (SHOP).

Artikel

Der Schnellschuss mit den Schnelltests (Zeit, 18.05.2021)

Tausende private Schnelltestzentren sind in Clubs, Restaurants oder als Container auf dem Parkplatz entstanden. Der Bund zahlt dafür, doch lohnt sich das überhaupt?

Forschung

Deutsches Ärzteblatt: Antigenschnelltests: Große Qualitäts­unterschiede, genaueste Ergebnisse in 1. Krankheitswoche (25.03.2021)

Cochrane Metaanalyse von POC Antigen Schnelltests - Vergleich von 78 Kohorten in 64 Studien: „Point‐of‐care“‐Antigen‐Schnelltests und molekulare Schnellests zur Vor‐Ort‐Diagnose von SARS‐CoV‐2‐Infektionen

Zitat: „Eine sensible Frage sind die Qualitätsunterschiede der einzelnen Tests. Die Cochrane-Metaanalytiker attestieren dem Test von CORIS Bioconcept nur eine Sensitivität von 34,1% (29,7% bis 38,8%). Am besten schnitt mit einer Sensitivität von 88,1% (84,2% bis 91,1%) der SD Biosensor STANDARD Q ab.“

Forschung

Uniklinik Heidelberg

Auf dieser Seite werden die Ergebnisse von herstellerunabhängigen Evaluierungen von Antigen-detektierenden Schnelltests (Ag-RDTs) für SARS-CoV-2 zusammengefasst.

Video

Corona-Pandemie: Das Geschäft mit Schnelltests | Markt | NDR (18.05.2021)

"Testzentren sprießen derzeit wie Pilze aus dem Boden: In Bars, in Sportvereinen oder in derzeit geschlossenen Geschäften. 18 Euro zahlt der Bund pro Test an die Zentren – in Zeiten von Corona für manch einen eine lohnende Geschäftsidee. Doch wie gut ist die Qualität der Testungen? Und lohnt sich der Aufwand, um die Pandemie einzudämmen? Experten zweifeln daran."

---> Achten Sie auf qualitativ hochwertige Tests und die korrekte Anwendung in Ihrem Testzentrum.

Video

Was bedeutet Sensitivität und Spezifität tatsächlich? Wie zuverlässig sind Corona-Schnelltests? | ZDF Heute (22.04.2021)

Egal ob Corona-Schnelltests, die von geschultem Personal durchgeführt werden, oder Produkte zum selbst Testen: 100 Prozent zuverlässig ist kein Schnelltest. Was sagt das Testresultat dann überhaupt aus? Arzt und Medizinjournalist Dr. Christoph Specht erklärt, worauf geachtet werden muss und dass vor allem die Unterscheidung zwischen Sensitivität und Spezifität wichtig ist.

Artikel

Testpflicht für Unternehmen: Acht Fragen und Antworten, die Betriebe und Beschäftigte jetzt kennen sollten (Handelsblatt, 13.04.2021)

Ab Mai 2021 müssen Arbeitgeber ihren Beschäftigten mindestens einen Corona-Test pro Woche anbieten. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Artikel

So funktioniert die Corona-Testpflicht für Unternehmen (FAZ, 13.04.2021)

Unternehmen müssen ihren Mitarbeitern bald Corona-Tests anbieten. Wer dafür zahlt und was bei Verstößen passiert: die wichtigsten Antworten.

Wissenswertes von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung

Point-of-Care-Antigen-Test auf SARS-CoV-2 von der  (01.04.2021)

Hinweise für Praxen, Pflegeeinrichtungen und andere medizinische Einrichtungen zum Antigen-Schnelltest

Wissenswertes vom Bundesministerium für Gesundheit

Wissenswertes vom Bundesministerium für Gesundheit

Fragen und Antworten bei Einreisen im Zusammenhang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

Wissenswertes vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Corona-Arbeitsschutzverordnung: Antworten auf die häufigsten Fragen zu den Arbeitschutzregelungen

Siehe 6. Angebot von Tests

Artikel

Corona-Tests haben ein „Temperaturproblem“ (N-TV, 29.03.2021)

Aus dem Inhalt: "Den Schnelltest zu lange in der Hosentasche getragen oder in die Sonne gelegt: Schon bei 37 Grad zeigen viele Antigentests ein falsches Ergebnis. Das könnte im Sommer zum Problem werden, wenn immer häufiger Schnelltests von Laien, aber auch in kommunalen oder betrieblichen Testzentren eingesetzt werden. Das stellte eine neue Studie der Charité heraus, die Virologen aus dem Labor von Christian Drosten [...] veröffentlicht haben. Demnach zeigen die Tests auch bei niedrigen Temperaturen nicht mehr korrekt an, ob eine Infektion vorliegt. Das Team um den Studienleiter Jan Felix Drexler hat elf gängige Schnelltests unter die Lupe genommen, nachdem sich im Winter mehrere Testzentren über falsch-positive Ergebnisse gewundert hatten. Doch die falschen Ergebnisse kann man vermeiden, erklärt der Professor im Interview."

"Man muss sich klarmachen, es gibt eine Lagertemperatur, die empfohlen wird - meistens zwischen fünf Grad und 30 Grad - und es gibt eine Anwendungstemperatur und die liegt meistens so zwischen 15 und 30 Grad. Und man sollte Temperaturschwankungen vermeiden."

"Alles Wichtige steht im Beipackzettel. Aber eben im Kleingedruckten und man kann wirklich nicht erwarten, dass das alle Leute lesen und verstehen - vor allem, wenn die Tests im Heimgebrauch sind. Ich hätte das auch nicht gesehen und das ist ein Riesenproblem, finde ich."

Artikel

Wie zuverlässig sind Schnelltests? (Süddeutsche Zeitung, 25.03.2021)

Aus dem Inhalt: "Die Zuverlässigkeit der Tests schwankt stark von Hersteller zu Hersteller."

"In die Auswertung flossen überwiegend solche Schnelltests ein, für die geschultes Personal die Proben von den zu untersuchenden Personen nahm. [...] Im Durchschnitt erkannten die untersuchten Schnelltests 72 Prozent der Infizierten korrekt - wenn diese Symptome hatten. Symptomlos Infizierte detektierten die Tests hingegen nur zu 58 Prozent. Wenn jemand virusfrei war, erkannten das die Schnelltests mit weit größerer Zuverlässigkeit richtig. Doch die allgemein hohe Quote an falsch-negativen Ergebnissen zeigt, dass man sich auch auf ein negatives Testergebnis nicht verlassen sollte. [...] Die Tests zeigen dann falsch-negativ an und die Betroffenen wiegen sich in falscher Sicherheit und verbreiten das Virus womöglich unentdeckt."

"Würde man die besten Antigen-Schnelltests in einem Massentest an 10.000 Menschen benutzen, von denen 50 mit Sars-CoV-2 infiziert sind, würden im Mittel 24 bis 35 der Infizierten korrekt erkannt werden und zwischen 15 und 26 unentdeckt bleiben. Das Massenscreening würde jedoch zwischen 125 und 213 positive Ergebnisse liefern, von denen zwischen 90 und 189 falsch-positiv wären."